ANMELDUNG   WIR FREUEN UNS AUF SIE

Ich melde mich verbindlich an für folgendes Seminar:






Ich melde mich als Einzelperson an. Teilnahmegebühr Euro.

Ich melde mich in einem Gruppenverbund an. Teilnahmegebühr 200 Euro. Ich versichere mit der anderen Person oder den anderen Personen in einem Haushalt zu leben, in gerader Linie verwandt zu sein oder regelmäßig in den- selben Räumen eng zusammen zu arbeiten. Gruppen erhalten personalisierte Plätze ohne räumlichen Abstand von 1,5 Metern. Folgende Person, folgende Personen gehören zu meiner Gruppe und haben sich oder werden sich ebenfalls zeitnah anmelden.

Die Seminargebühr enthält die Pausenverpflegungen inkl. eines Mittagsimbisses am Samstag.

Falls Sie gerne einen vegetarischen Mittagsimbiss möchten, bitte hier ankreuzen.

Die Fortbildungstage sind explizit als Präsenzveranstaltung geplant. Wir sind zuversichtlich, dass dies zu diesem Zeitpunkt verantwortlich möglich sein wird. Ob und in welcher Form wir bei einer nötigen Absage eine Online-Veranstaltung anbieten, werden wir 6 Wochen vorher bekannt geben.

Die Fortbildungstage oder Seminare können nicht einzeln gebucht werden, sondern nur als Paket. Beachten Sie außerdem, dass die Teilnehmerzahl zur Einhaltung unseres Hygienekonzeptes dieses Jahr besonders deutlich begrenzt ist und die Reihenfolge der eingegangenen Anmeldungen über die Platzvergabe entscheidet.

Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Nachricht, ob Sie bei der Platzvergabe berücksichtigt werden konnten. Diese verschicken wir ab Mitte Dezember. Falls wir Ihnen einen Platz reservieren konnten, enthält dieses Schreiben auch eine Rechnung mit den Kontodaten.
Bei einer Absage der Veranstaltung, auch wenn diese kurzfristig erfolgen muss, wird die Teilnahmegebühr erstattet. Weitere Ansprüche bestehen nicht. Bei Rücktritt bis 6 Wochen vor der Veranstaltung entstehen Ihnen keine Kosten. Bei Rücktritt bis 3 Wochen vor Veranstaltungsbeginn werden 40 Euro Bearbeitungsgebühr berechnet. Bei einem späteren Rücktritt wird die gesamte Kursgebühr fällig. Dies gilt ausdrücklich auch bei Krankheit. Sie haben bei einer Absage die Möglichkeit, eine Ersatzteilnehmerin oder einen Ersatzteilnehmer zu benennen.

Immer aktuell! Alle Seminartermine!
Bitte tragen Sie mich in den Newsletterverteiler ein.


Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.
Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung
meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden.
Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft
per E-Mail an hallo@spracheverbindetuns.de widerrufen.


AKTUELLE SEMINARE   INFORMATION UND ANMELDUNG



FORUM KINDERSPRACHE


Katrin Riederer | Dr. Blanca Schäfer

Forum Kindersprache 2021

Freitag, 19.03.2021, 11.00 Uhr bis ca. 17.00 Uhr | Samstag, 20.03.2021, 9.30 Uhr bis ca. 15.30 Uhr
Bürgersaal der Gemeinde Tamm, Bissinger Straße 8, 71732 Tamm
12 Fortbildungspunkte       Seminargebühr 240 EUR

mehr > Informationsflyer und Anmeldeformular PDF-Download | Hygienekonzept

ZUR ANMELDUNG

Katrin Riederer

Katrin Riederer absolvierte ihre Ausbildung zur Logopädin von 1999-2002. Danach arbeitete sie zwei Jahre als Logopädin in einer freien Praxis. 2003 - 2004 war sie als Logopädin an einer Schule zur individuellen Sprachförderung beschäftigt. von 2003 - 2007 war sie als Lehrlogopädin (Fachbereich Kindersprache) an einer Berufsfachschule für Logopädie angestellt. In dieser Zeit schloss sie ein Masterstudium (MSc. In Human Communication Sciences) in Sheffield (GB) und eine pädagogische Zusatzqualifikation für Lehrkräfte an Berufsfachschulen des Gesundheitswesen ab. 2007 - 2011 war Katrin Riederer Mitarbeiterin an der Phillips-Universität Marburg, Fachbereich Germanistik und Kunstwissenschaften, Institut für Germanistische Sprachwissenschaften, Arbeitsgruppe Klinische Linguistik. Seit 2008 arbeitet sie als freie Dozentin in der Fort- und Weiterbildung im In- und Ausland. Von 2012 - Mai 2017 war Frau Riederer wissenschaftliche Mitarbeiterin und Dozentin an der Medical School der Hochschule Fresenius, Fachbereich Gesundheit und Soziales in München. Von 2016 - 2019 arbeitete sie als Schulkreisleitung an der Fachstelle Logopädie der Stadt Zürich. Seit August 2019 ist sie als Teamleitung an der Sprachheilschule Zürich der Stiftung Sprachheilschulen des Kantons Zürich tätig.

Einblick in die frühe Wortschatztherapie

Die frühe Identifikation von Verzögerungen der frühen Sprachentwicklung von Kindern - Late Talker - gewinnt immer mehr an Bedeutung in der sprachtherapeutischen Praxis. Trotz intensiver Forschung zu Late Talker, stellen sich im Praxisalltag immer wieder verschiedene Fragen: wie kann man solche kleinen Kinder diagnostizieren? Welche Aspekte sollten bei der Therapie eingebaut werden? Einführend wird ein Überblick über den physiologischen Spracherwerb aufgezeigt. Aufbauend auf dieser Grundlage werden gemeinsam mögliche sprachliche Abweichungen diskutiert und wichtige Aspekte bei der Diagnostikplanung dargestellt. Abschließend werden verschiedene Interventionsmethoden zum frühen Wortschatzaufbau vorgestellt. Fokussiert werden fachpraktische Beispiele aus den Materialien zur Wortschatztherapie nach PLAN (Siegmüller & Kauschke, 2016).

 

 

 

Dr. Blanca Schäfer

Dr. Blanca Schäfer schloss ihre Ausbildung zur staatlich anerkannten Logopädin 2000 an der Schule für Logopädie an der Philipps-Universität in Marburg ab. Zwischen 2000 und 2004 studierte sie Lehr- und Forschungslogopädie an der RWTH-Aachen und arbeitete gleichzeitig in einer logopädischen Praxis mit dem Schwerpunkt Kindersprache. Darauf folgte an der University of Sheffield (England) eine Lehrtätigkeit und Promotion zum Thema Phonologische Bewusstheit im Vorschulalter. Zwischen 2009 und 2010 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Newcastle University (England) und wirkte an der Überarbeitung und Re-Standardisierung der New Reynell Developmental Language Scales mit. Darauf folgten 2 Jahre an der Hochschule Fresenius Hamburg als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Professorin mit den Themenschwerpunkten Prävention und Behandlung von Lese-Rechtschreibstörungen und evidenzbasiertes Arbeiten. Parallel arbeitete sie als freiberufliche Logopädin. Zurück in England arbeitete sie für zwei Jahre als Postdoctoral Research Associate an einem Projekt zur Evaluation eines Sprachförderprogramms im Vorschulalter, ein Jahr als Visiting Lecturer an der University of Chester und schließlich zwischen 2015 und 2018 als Lecturer an der University of Sheffield. Sie zog 2018 mit ihrer Familie zurück nach Deutschland und ist momentan als freiberufliche Logopädin und Seminarleiterin tätig.

Warum passt der Schal zum Wal? Phonologische Bewusstheit im Kindergarten– und Vorschulalter

Hintergrund

Phonologische Bewusstheit (PhB) bezeichnet ein komplexes Konstrukt. Es wird definiert als die Fähigkeit eines Individuums, die phonologische Struktur eines Wortes unabhängig von dessen Bedeutung wahrzunehmen, zu analysieren und zu manipulieren. Die Entwicklung der PhB erscheint bereits im Vorschulalter u. a. für den Phonologieerwerb und den nachfolgenden Lese-Rechtschreib-Erwerb von großer Bedeutung. Kinder mit Sprach- und Sprechauffälligkeiten zeigen z. B. schwächere Leistungen in PhB-Aufgaben. PhB kann bereits im Vorschulalter gefördert werden. Jedoch profitieren sprachauffällige Kinder wenig von einer PhB-Gruppenförderung und benötigen eine individuelle Intervention. Defizite in der PhB sollten daher frühzeitig diagnostiziert und gezielt gefördert werden.

Seminarbeschreibung

Das Seminar beschäftigt sich sowohl mit dem theoretischen Konstrukt als auch mit der Entwicklung der PhB im Kindergarten- und Vorschulalter. Außerdem wird die Bedeutung der PhB für unterschiedliche Aspekte der Sprach- und Schriftsprachentwicklung thematisiert. Des Weiteren wird die Differentialdiagnostik der PhB anhand konkreter Fallbeispiele und des Tests für Phonologische Bewusstheitsfähigkeiten (TPB, Fricke & Schäfer, 2008) dargestellt und besprochen. Es wird zudem diskutiert, wie Diagnostikergebnisse in der Therapieplanung berücksichtigt und umgesetzt werden können. Abschließend werden mögliche Therapieansätze und -materialien vorgestellt.